Weihnachtsgrüße 2021 Anzeige

Die kleine Waldmaus Ella

In Lien Marauns, Klasse 4A, Geschichte kochen Mäuse Haselnussuppe und sperren gemeine Katzen aus.

Die kleine Waldmaus Ella

Auch Tiere mögen Weihnachten FOTO DPA

Es war einmal eine kleine, glubschäugige Waldmaus namens Ella. Sie hatte zwei Kinder und kam an einem stürmischen Schneetag nach Hause. Ella piepste: „Puh, ist das stürmisch heute! Kinder, aufstehen! Ich koche Haselnusssuppe.“ Finja und Luna, die Babymäuse, piepsten und schnuffelten. Finja murmelte: „Nee, ist noch viel zu früh.“ Luna brummte: „Noch fünf Minuten.“Ella kochte weiter die Haselnusssuppe und blätterte im Kochbuch. Sie sah eine angeknabberte Seite und rief wütend: „Kinder, habt ihr mein Rezept gegessen?“ Finja antwortete: „Nö, wieso?“Doch ganz plötzlich kam Kater Tim und grapschte in den Baumstumpf. Ella war verängstigt und schloss schnell die Tür.

Der Kater fauchte: „Aua! Ihr blöden Würstchen auf Beinen!“ und stieß sich noch den Kopf. Aber seine Besitzerin Luisa rief: „Tim! Komm rein. Die Mäuse brauchen Ruhe.“

Kater Tim verdrehte die Augen und ging ins Haus. Ella öffnete die Tür und lief nach draußen. Sie guckte in den Baumstumpf und fragte sich: „Irgendetwas fehlt dem Weihnachtsbaum.“

Ella flitzte in die Küche, nahm eine Schüssel Haselnusssuppe mit und dachte: „Die gebe ich Herrn Eichhörnchen.“ Sie sprang nach draußen, klopfte an der Tür, legte die Schale auf den Schnee und verschwand. Danach sprang sie auf eine sehr kleine Babytanne und nagte die Spitze ab.

Als sie zuhause ankam, stellte sie eine hohle Walnuss mit einem Loch darin auf. Sie steckte den Minibaum in das Loch der Walnuss und band mit einem Haar Nusskrümel am Baum fest.

Am Abend feierten sie Weihnachten. Ella öffnete ihre Haustür und vor ihr lagen fünf Geschenke. Ella rief: „Santa Maus war da.“ Alle freuten sich.